Über uns

Wir sind ein Team aus Zwei- und Vierbeinern, deren Freude es ist, Menschen an „unserem Glück“ teilhaben zu lassen. An folgendem Standort vermitteln wir unser Wissen:

Standort Hilfikon
Zweibeiner der Truppe

Simone Graf * 7.12.65     Mutter von zwei wunderbaren, jungen Menschen.
Ausgebildet als Pädagogin gründete und führte ich zwölf Jahre, neben meiner grossen Passion für Tiere, eine Privatschule, in welcher sich die jungen Menschen in respektvoller Begleitung und gestalteter Umgebung eigenaktiv Wissensgebiete aneignen konnten. Die Mischung aus Montessori-, Waldorf- und Wildpädagogik wurde altersdurchmischt auf einem Bauernhof mit Hund, Schafen und Pferden umgesetzt.
Danach sattelte ich auf die Kommunikation zwischen Mensch und Tier, insbesondere Pferde/Mensch um und baute den Betrieb Chugelrund auf. Während zehn Jahren füllten  Kurse, Wanderritte, Lager, Kommunikationsschulungen und eine bunte Truppe von Vierbeinern mein Leben aus. Viel lernte ich von Buck Brannaman, Linda Tellington Jones, inspirierte mich theoretisch bei Nono Oliveira und praktisch durch vier Parelli-Levels, besuchte den theoretischen Reitlehrerlehrgang bei Philippe Karl, absolvierte die Wanderreitakademie, die Ausbildung zur LAG-Inspekteurin, den Equiguarde Fachausweis und Pferdesamariter Lehrgang und sauge nach wie vor jedes verfügbare Wissen auf, welches mich zu einer besseren Partnerin für "meine" Vierbeiner macht.
Jedes Tier, für welches ich in meinem Leben Verantwortung übernommen habe, lehrte mich wichtige Lektionen. Schritt für Schritt "bildeten sie mich" auf allen Ebenen aus, bis an den heutigen Punkt des beglückenden Zusammenseins und ebensolcher Kommunikation. Glücklicherweise ist die Reise noch lange nicht zu Ende....

Die wohl wichtigsten Lehrer bez. den feinstofflichen Verbindungs-Feldern waren der äusserst sensible PRE Duende und meine Wolfshündin Haela, welche mich in die Verbindung und Präsenz in einem Wolfsrudel einführte. Während dieser letzten, herausfordernden "Lehre" begleitete ich zunehmend Timeoutjugendliche und daraus entstand die Idee des Sozialprojektes InSich. Das Projekt, in welchem alle meine vorherigen und geliebten Arbeitsgebiete  vereint waren, wurde in Ins im Berner Seeland ins Leben gerufen.
 
Während vier Jahren beg- und leitete ich im Leitungsteam den Aufbau dieses ganzheitlichen, therapeutischen Wohnheimes, um mich nun auf die Wissensvermittlung und ganz persönliche Forschung in meinem Interessens-Kerngebiet der Verbundenheit und Kommunikation aller Lebewesen im "All-Ein-Feld" zu konzentrieren.

Vier Pfoten
Er ist angekommen, der kleine Racker mit dem sensiblen, menschenzugewandten, wunderbaren Wesen, "Shilah", der kleine Wolfshunderüde mit dem klangvollen Züchternamen "Foresta Incantata Mitrandir". Der Name verspricht kein bisschen zu wenig ; ) 

Acht Hufe führte die Reise nach Hilfikon

Gentleman
Alaior * 2011 PRE
Unser hochsensibler, hochanständiger, hochcharmanter und sportlicher Mann von Adel. Ein Bild von einem Pferd, ein Traum von einem „Partner“

Akun
Der Profi in der Natur; Akun ist ein Konik und bis sechsjährig wild in Polen aufgewachsen. Ein Pferd das immer mitdenkt, solange es klar geführt, sinnvolle Aufgaben hat und respektvoll behandelt wird - freundlich - wach und mit allen vier Hufen fest auf dem Boden - ein Prachtskerl von einem Naturburschen!

Wieder zu uns gestossen ist Ende Juni


Dancer
Doc Pocodos Sundancer  *2003 Quaterhorse
Ein wunderbares, tolles Pferd, mit viel Spirit, unglaublich vielseitigen Talenten und zudem auch ein sehr souveräner, äusserst wertvoller Teilzeit-Therapeut.

und anfangs nächstes Jahr;

Souveräne Leitstute
Eraia * 2000  Arravanis
Eigentlich das führende Leittier ist unser sensibles Super-Kleinpferd Eraia; sie verhilft allen Menschen mit Angst zu mehr Selbstvertrauen, mag Geschwindigkeit und ist das trittsichere Bergpferd, dass nie ermüdet.